Under every scar there's a battle I've lost.

Die Musik ist so laut, dass sie mir fast die Ohren weghaut, in mein Blut übergeht. Mein Herzschlag setzt zusammen mit dem Bass, der aus den Anlagen um mich herum dröhnt, immer wieder aus. Vertraute Hände ruhen schon seit einer geschätzten Stunde auf meinen Hüften, bewegen sich im Takt mit mir mit. Schneller als ich es wahrnehmen kann verschwinden wir in Richtung Toiletten, seine Hand an meinem Arsch, ich hab vergessen wie ich heiße. Als die Tür hinter uns ins Schloss fällt, schrecke ich kurz vor der Stille zurück, fühle mich wie betäubt. Wir stehen uns in dem wohl schäbigsten Teil des Clubs gegenüber, fangen an, uns zwischen Bierflaschen, Kotze und Grafiti zu küssen. Durch den immer leiser werdenden Beat aus dem Nebenraum verwandelt sich alles in Nebel, wie in Trance sehe ich uns dabei zu, wie er mich in eine der engen Kabinen trägt, seine Hand wandert unter mein Shirt, meine knöpfen sein Hemd auf. Heißer Atem an meinem Hals, meine Finger graben sich in seine blonden Haare, immer mehr entledigte Kleidungsstücke landen auf dem dreckigen Boden. Mit der Hand fährt er von meinem Bauch aus hinunter zu meinen Beinen, bleibt aber augenblicklich wie versteinert stehen. "Was..?", beginne ich meinen Satz, beende ihn aber nicht, da es mir durch den Nebel hindurch wieder einfällt. Er wusste es nicht. Er sollte es nie erfahren. Er ist erst der zweite, der mir seitdem wieder so nah gekommen ist. So nah. Ich hatte es vergessen. Meine Schuld. Er sieht mich vollkommen entsetzt an, scheint nicht zu wissen, wohin mit all den unausgesprochenen Worten, die an all dem hier aber auch nichts ändern würden. "Ich..", beginnt er, lässt die Hände sinken und tritt einen Schritt zurück, bohrt einige Sekunden lang nach den richtigen Worten, "Kann nicht.. Ich wusste nicht.. So kann ich nicht..." Natürlich kannst du nicht. Ich nicke nur und halte seinem verständnislosem Blick durch die Tränen hindurch nicht mehr Stand, er zieht sich die Hose wieder hoch, sieht mich für einen Moment lang vollkommen verwirrt an, fährt sich kurz durch die Haare und flüchtet mit einem genuschelten "Sorry" aus der Kabine zurück zu den anderen. Wie versteinert stehe ich immer noch so da, wie er mich verlassen hat, alles dreht sich. Ich sinke die schmutzigen Wände der Toilette hinunter und falle in hemmungloses, unkontrolliertes Schluchzen, ersticke fast an meinen Tränen. Selbst der stärkste Alkohol der Welt könnte diesen Schmerz nicht betäuben, er sitzt zu tief, zu hartnäckig, zu gut versteckt durch jahrelangen Selbsthass. Auch wenn ich weiß, dass Jakob das nicht wollte, er hat meine Welt erneut zum Fallen gebracht.

Kommentare:

sandras raindrops hat gesagt…

oh nein.. :( hat er sich trotzdem noch bei dir nach dem abend gemeldet?

sandras raindrops hat gesagt…

Oh, wieso denkst du das? Denkst du das hat ihm "angst" gemacht? oder wie man das sagt..

Na ja.. das ist eine ziemlich komplizierte Geschichte..
Das hat alles vor zwei Jahren angefangen. Ich war damals ziemlich verliebt in ihn. Er war der erste in den ich mich so richtig wirklich verliebt habe und auch der erste mit dem ich meinen ersten Kuss hatte. Der erste dem ich gesagt hab' dass ich ihn liebe - und ich tu es bis heute.. Wir wären damals fast zusammen gekommen, aber auf einmal hat sich dann wieder das Mädchen gemeldet von dem er schon voll lange was wollte und er hat mich abgeschossen. Wir waren noch "befreundet" wie auch immer.. aber ich war immer verletzt. (wir haben eine ziemlich lange geschichte, deswegen erzähl ich nur das was man wissen sollte, sofern es einen interessiert..)
Wir hatten dann länger keinen Kontakt, aber er hat mir immer gefehlt. Dann haben wir im Januar wieder geschrieben und da hatte ich nur noch das Bedürfnis ihm das heimzuzahlen was er mir angetan hat. Das hab ich auch gemacht, doch dann mit der Zeit fande ich, dass ich das nicht hätte machen sollen. Und dann habe ich im April von ihm geträumt und dieser Traum hat mich ziemlich berührt. Dann hab ich ihm geschrieben und so hat das wieder angefangen. Am selben Abend sind wir dann noch ins Kino und er hat mich geküsst und sowas.. aber ich hab mir immer eingeredet dass bei mir nichts ist. Dann hat er mir gesagt dass es ihm leid tut dass er damals so einen fehler gemacht hat und er alles dafür tut um das wieder gut zu machen und er nicht ohne mich kann. Ich hab ihm dann gesagt es tut mir leid bei mir wäre nichts - eine Lüge. ich hab angst gehabt dass er mir wieder weh tut, doch ich hab ihm weh getan.. Dann hat er "bisschen gekämpft".. dann hab ich ihm doch gesagt dass bei mir doch was wäre und ja. Dann kam auf einmal so eine Leoni und die war ja so perfekt hat er immer mir geschrieben aber liebt ja mich und sowas.. und schreibt in sein facebook mit ihr markiert "shes the only one i ever want<3" .. das hat mir so weh getan.. dann hab ich ihm gefragt was das soll und so.. voll rumgezickt. Dann hab ich ihn gefragt ob ich mir noch irgendwas erhoffen kann und dass es mir leid tut dass ich das erst so spät gesagt habe dass ich noch gefühle für ihn hab.. und er sagte nein, das wird nix mehr. Dann haben wir uns mal wieder gesehen und dann küsst er mich wieder und meinte noch hoffentlich ist das kein fehler. Ich war so glücklich wie schon lange nicht mehr. Am Abend haben wir dann geschrieben und er meinte es sollte nicht sein.. Wieder hat er mir weh getan. An meinem Geburtstag meinte er dann "ja nach dem Italien spiel hol ich dich ab, ok?" und ich hab halt ja gesagt. Das war sooo schön :(((( aber er wollte dann mehr. Und ich hab ihm aber von Anfang an gesagt, dass ich keinen Sex will, wenn wir nicht zusammen sind. Dann war er voll angepisst und meinte "ich will dich glücklich machen und wenn ich schon so einen schritt gehe obwohl ich zweifel, dann bedeutet das schon, dass ich dich will, sandra." ich so "ja wenn du zweifelst dann machst du mich aber nicht glücklich" er meinte dann "ich kann entweder dich glücklich machen oder jeden Tag eine andere ficken." ich saß im auto mir kamen so die tränen.. hat er aber nicht gemerkt dann hat er mich noch geküsst und ich hab dann gesagt ich gehe jetzt besser. So. Dann hatten wir seit dem bis vor 1,5 wochen wieder keinen Kontakt (2 Wochen) und dann hab ich halt geschrieben dass ich keine lust hab irgendeine option für ihn zu sein. Und dann haben wir so viel geschrieben. Und er immer ja er kommt mit Leoni ja nicht gleich zusammen, aber ich wäre die einzige für ihn, ich habe sein herz erobert und sowas... Das fickt meinen Kopf.. einen Scheiß habe ich.. Er sagt zu meiner freundin "Sandra ist das Mädchen, welches ich immer wollte und das wird sie auch immer bleiben" und sowas.. Aber er meint ich verdien etwas besseres, das sagt jeder.

sandras raindrops hat gesagt…

Aber mich fragt nie jemand was ich will.. Er sagt mir noch "ich bin immer noch für dich da wenn was ist. aber es ist besser wenn wir uns eine Zeit lang nicht mehr sehen, keinen kontakt haben" - so sehr liebt er mich :) yeahi. Ich frag mich was er davon hat mir die ganze zeit reinzudrücken er käme mit ihr nicht gleich zusammen. Ich hab ihn dann vor einer woche noch geschrieben dass ich ihn vermisse.. nichts kam zurück - soviel dazu er ist immer für mich da. ich liebe ihn so sehr.. ich hab echt angst, dass ich wieder damit anfange mir weh zu tun.. das ist alles so durcheinander grade geschrieben.. ich hoff du verstehst das ein bisschen.

Danke liebes..<3

Gwendolyn hat gesagt…

Ach du scheiße, was dir immer passiert, dass ja heftig. auch noch mit Jakob? Hat der nach der Geschichte noch mal was gesagt?

Ich bin wegen all dem etwas hin und her gerissen. Einerseits, mag ich ihn um mal ehrlich zu sein echt richtig gerne. Ich sitz hier auch schon dass ganze Wochenende in seiner Jacke und alles. Andererseits hab ich seit dem katastrophalen Ende mit Ben etwas Angst mich auf was neues einzulassen, besonders mit jemandem wie Jonathan. Weiß auch nicht, mach mir wahrscheinlich wieder zu viele sorgen, denn er's ja echt nett.

N.† hat gesagt…

narben prägen einen,
nicht nur,
denen die damit jeden tag durch den alltag läuft,
ich hoffe,
er lässt dich nicht fallen,
du bleibst immer noch du,
auch mit narben.
die narben gehören zu dir,
machen dich zu den menschen,
der du geworden bist.

läx. hat gesagt…

verdammte kacke. verdammte, riesen große kacke.
hat er sich danach nochmal gemeldet? oder überhaupt etwas gesagt? oder gar den andren was gesagt? und vor allem, was ist jetzt mit Justin?

ja vor allem hat es sich als missverständnis heraus gestellt, er hatte es so aufgefasst dass ich mich einfach verpissen wollte.
aber ja, es sollte nicht so sehr weh tun.
und danke, wirklich.

N.† hat gesagt…

vielleicht kann ich diese schuld irgendwann von mir wegstoßen, schnell wegrennen so schnell, dass sie mich nicht mehr einholt.
der tod schwebt in meinen zimmer herum, wacht, und achtet auf jeden schritt den ich tue,
aber das wird vergehen,
also hoffe ich,
alles ist vergänglich,
oder etwa nicht?

Gwendolyn hat gesagt…

Keine Ahnung was Ben hat. Mein Stiefbruder hat mich letztens auch ganz ernst gefragt ob Ben mich wieder liebt. Aber ich denk mal, dass ich einfach diese Phase die er immer hat, dass er das will was er nicht haben kann.

Fuck eh, so'ne scheiße. weiß Justin davon? Ich kann dich aber verstehen, ich würde ihn auch nienienie wieder sehen wollen.

Gwendolyn hat gesagt…

Aber ehrlich, es ist mir eigentlich ziemlich egal was er fühlt. wir sind Freunde und gut ist.

ey, hör bloß auf so zu denken. Wenn er so reagiert hat er dich eh nicht verdient, ja? Entweder er kommt drauf klar was du durch gemacht hast oder er solls lassen.

läx. hat gesagt…

vollkommen unverstädnlich, dass er dich da alleine hat sitzen lassen. auch dass er vllt nach dem "ersten schock" später nicht zurück kam. aber ich hoffe für dich, dass er es nicht herausposaunt hat. sonst bekommst du die gleiche Phase aus Mitleid, Verachtung und Verurteilung von deinen Freunden vor die Füße geklatscht, wie ich damals.
deswegen auch das danke, es gibt nicht viele die wenigstens nachvollziehen können was in mir vorgeht, ich fühl mich dann immer ein bisschen verbunden.

ich werd alles tun und das zu lassen. ich hab mich selten so hilflos gefühlt wie vor zwei Tagen, als er mir die oben geschriebenen Sätze gesagt hat. ich werd ihm nicht mehr Grund so Sorge geben.

und nein, sind wir nicht, er ist auch leider eher fotoscheu.
aber ich fand es passte einfach, vor allem die feinen Narben an ihrem Arm (:

Micci hat gesagt…

:'( das ist glaube ich einer der traurigsten Momente die ich jemals gelesen habe.
Ich hätte nicht gedacht das er einfach gehen würde, einfach so.
Fühl dich ganz fest gedrückt..
:/