One person can change everything.

"Mellimausi." Lukas begrüßt mich überraschend euphorisch, fällt mir strahlend in die Arme und drückt mir fast die Luft ab. "Schön, dich zu sehen!", meint er und freut sich wie ein kleines Kind, ich ziehe überrascht die Augenbrauen hoch, "Alles okay mit dir?!" "Alles bestens." Das sehe ich, "Warum hast du mich herbestellt?" Verlegen sieht er zu Boden und seine Wangen nehmen einen leichten Rotton an, woraufhin ich unweigerlich grinsen muss, so kenne ich ihn gar nicht. "Ich wollte dir jemanden vorstellen. Also, eigentlich wollte ich deine Meinung hören. Ich hab da vor zwei Wochen ein Mädchen kennengelernt... Sei nicht sauer, dass ich dir noch nichts davon erzählt habe, aber ich wollte erstmal sehen, was wird. Und ja, hm, ich glaube, ich hab mich ein bisschen verknallt", murmelt er vor sich hin, muss aber während er redet ebenfalls grinsen.  "Aaaaaw!", ich knuffe ihn sanft in die Seite, fange jetzt auch an, mich zu freuen wie eine Bekloppte, "Im ernst?! Kenn' ich sie? Lukas, das ist toll!" "Ich denke nicht, wir holen sie jetzt erstmal ab", fährt er fort, als wir uns in die weichen Stoffsitze seines Wagens sinken lassen. Er erzählt mir, dass er sie durch einen Kumpel auf einer Party kennengelernt hat, sie ist ein Jahr jünger als er und als er sie gesehen hat, wäre es soetwas wie Liebe auf den ersten Blick gewesen. Ich lasse ihn keine Sekunde aus den Augen, das stetige Strahlen, dass seine Miene erfüllt, entgeht mir nicht. Als er an ihrer Tür klingelt und sie ihm zur Begrüßung einen kurzen Kuss auf den Mund drückt, bleibe ich im Auto sitzen, klettere aber auf die Rückbank, um das Ganze später besser beobachten zu können. Lediglich ein halbherziges "Hi" wirft sie nach hinten als sie einsteigt, wendet sich wieder Lukas zu. Für so viel Arroganz spare ich mir jegliche Erwiderung, was ihr aber gar nicht aufzufallen scheint. Sie ist mir auf den ersten Blick unsympatisch und ich plane schon, wie ich Lukas das später schonend beibringen kann, halte aber inne, als ich sehe, wie er sie ansieht. Seit der Sache mit Lucy hätte ich nicht erwartet, dass er sich so schnell wieder auf jemanden einlassen kann. Wahrscheinlich ist dieses Mädchen zur falschen Zeit am richtigen Ort gewesen, und wenn jemand schafft, ihn so für sich einzunehmen, dann hat das was zu bedeuten. Die beiden küssen sich noch ein paar Mal, er legt die eine Hand ans Steuer, die andere verschränkt er auf ihrem Schoß mit der ihren. Sie unterhalten sich, schenken sich immer wieder ein Lächeln, lachen in unregelmäßigen Abständen. Ich betrachte ihre verschränkten Hände, sehe, wie er mit seinem Daumen immer wieder liebevoll über ihren streicht und kann nicht anders, als ebenfalls zu lächeln. Ich mag sie nicht, aber sie scheint ihm gut zu tun. Und wenn es ihm gut tun, dann ist es auch gut. Das erste Mal seit Wochen sehe ich ihn wieder glücklich. "Und?", fragt er mich schnell, als sie die Autotür hinter sich ins Schloss fallen lässt. "Wenn du glücklich bist, bin ich das auch", sage ich. Und das ist auch die reine Wahrheit.  

Kommentare:

becca . hat gesagt…

wow, das bedeutet mir unheimlich viel. du hast den tag ein stückchen ebsser gemacht, danke für deine worte

Joe hat gesagt…

wie schaffst du das, immer die richtigen Worte zufinden? :o

Hühnchen hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar zum Glück hast du verstanden was ich meinte. :)
Aber dieses Mal passt der Post so perfekt auch auf mein Leben, ich mag die Freundin von meinem besten Freund auch nicht. Als ich die, das erste Mal gesehen habe, haben wir zusammen gefrühstückt und sie meinte wirklich zu ihm: "Würdest du mich wirklich lieben hättest du gewusst das ich auf meinem Croissant keine Erdbeermarmelade mag!" Das war der erste Satz den sie gesagt hat kein Guten Morgen oder so. Und erst dachte ich, das wäre ein Witz, aber sie meinte dass wirklich ernst. :D
Aber irgendwie scheint er sie zu lieben und das muss ich dann akezeptieren. Auch wenn ich "Liebe" vielleicht anders defeniere als sie. Vielleicht sind meine Vostellungen auch einfach veraltet :D
Ich wünsch dir auch wunderbare Ferien!

MIRJAM hat gesagt…

das war wohl der schönste text der welt.

läx. hat gesagt…

ich glaube irgendwie auch dass er das ganze ein wenig unterschätzt..

denkst du ich nicht? :D ich mags so unheimlich wenn ich zeilen von dir lese (:

mir gehts super. es war halt ehrlich die peinlichste aktion meines ganzen lebens. aber wir ham jetzt erfahren dass wir so begeistert voneinander waren, dass ich ihn einfach mit heim genommen hab, und wir dann bernd das brot bei mir geguckt haben.. woher meine freunde das wissen is mir schleierhaft, aber nun gut, was lief weiß ich immer noch nicht, wir nehmens aber mit humor :DDD

bei dir momentan alles gut? so halbwegs..?
♥♥

becca . hat gesagt…

du bist so lieb, danke
und danke fürs angebot, ich würd so gern drauf zurückgreifen, aber ich weiß nicht ob mir überhaupt wer helfen kann

Joey hat gesagt…

ich hab ziemlich viel zeit mit ihm und meinem ( da noch nicht) freund verbracht und er war halt ein wirklich guter freund für mich, aber als ich dann mit M. zusammen gekommen bin ist das halt immer weniger geworden, weil die beiden befreundet waren und B. aber was gemacht hat, was M. verletzt hat und er konnte nicht verstehen, dass ich mit B. deshalb keinen kontakt mehr haben will und es gab ziemlich stress und der kontakt zu B. ist imme weniger geworden, weil er sich auch nicht mehr bei mir gemeldet hat und von der schule gegangen ist ( er ist mit M. auf meine schule, als sie den realabschluss gemacht haben und kurz vor der ersten klausurenphase aufm gymnasium ist B. abgegangen ) und jetzt seh ich ihn kaum noch und wir grüßen halt nur ( wenn überhaupt ).

Lion Hearted Girl hat gesagt…

Wie wunderbar du einfach mal schreibst, der helle Wahnsinn.
Schön, dass man auch noch auf solche Blogs stößt! :)

N.† hat gesagt…

genau das möchte ich,
ich möchte dir kraft geben,
dass du es gut durch den alltag schaffst. ich möchte nicht, dass du untergehst.
ich wünsche es mir auch sehr,
dass irgendwann man dreimal überlegt ob man die drei wunderbaren worte zu jemanden sagt. ich habe großen respekt von diesen worten, deswegen spreche ich sie nicht oft aus. zu wen hast du diese 3 magischen worte gesagt?
vielleicht wird die angst vergehen mit der zeit. ich weiß es nicht, ich hoffe es nur, wenn ich nachts im bett liege. über was denkst du nach wenn du nachts im bett liegst und nicht schlafen kannst?

Gwendolyn hat gesagt…

Nein, wir schweigen nach wie vor alles etwas tot, aber während der Theaterzeit haben wir beide uns irgendwie wieder eingekriegt, was mir aber erst im nachhinein aufgefallen ist. auf der Klassenfahrt war das dann wieder bisschen komisch, weil ich von allen seiten gehört hab, dass er wegen jonathan total eifersüchtig war, aber ich glaub nicht, dass da noch irgendwas ist, auch wenn das viele meinen.

ohaa, das kenn' ich. Amelie kennt auch so'n Kerl aus fuerte ventura, ich kenn den nicht wirklich aber die ist von morgens bis abends mit dem am telefonieren. nervt mich ein bisschen, aber wenn er sie von dem stress mit Tom ablenkt, soll sie machen.

Josephine hat gesagt…

danke, vielen dank :)
du hast auch einen wirklich schönen blog ♥

MIRJAM hat gesagt…

ja, das konnte ich.
ich danke dir, zauberkind, für deine schönen worte.